SAV Weihnachtsshow 2016

Sonntag, 18.12.2016

Am 4.Advent war es wieder soweit. Die Kunstturnerinnen der Sportgemeinschaft Aumund-Vegesack präsentierten wieder eine Weihnachtsshow in der festlich geschmückten Turnhalle in der Ludwig-Jahn-Straße in Vegesack.

 

Wochen vorher studierten die 22 Turnerinnen im Alter zwischen 3 und 17 Jahren die Choreos für die Show ein. Nun war der Tag gekommen, an dem wieder über 100 Gäste auf der Bühne saßen und die abwechslungsreichen Darbietungen der Turnerinnen verfolgten. 18 Programmpunkte standen auf der Liste. Saltos, Flick-Flacks, Tanz und Akrobatik kamen hier also nicht zu wenig. Nicht nur die Turnkunst am Boden, sondern auch am Balken, Barren und Reck sorgten im Publikum für große Begeisterung.  

Vor allem in der ersten Hälfte gab es viele schöne Einlagen am Balken. Unter anderem von Miriam Mertens, die mehr schwierige Teile als sonst bei Wettkämpfen turnte oder Stella Schönawa, die mit einem Spagataufgang allen Zuschauern den Atem raubte. Auch Gruppenchoreographien, wie von Michelle Ulmann und Lina Buchholz mit jeweils einem Band auf dem Balken oder von den Kleineren, die mit Regenschirmen und Hüten auf dem Balken turnten, wurden gezeigt.

 

Zum Abschluss der ersten Hälfte führten die Großen (13-17 Jahre) einen selbst choreographierten Tanz auf, der dem Publikum auch noch in der zweiten Hälfte im Gedächtnis blieb.  

Nachdem sich das Publikum am Kuchenbuffet gestärkt hatte, sagte die Moderation Krisitin Hagemann einen powervollen Auftritt auf der Trampolinbahn an. Womit keiner gerechnet hatte, waren die Trainerinnen, die mittendrin plötzlich auch einen Salto und einige Flicks zeigten.

Die Kleinsten im Alter von 3-6 Jahren überzeugten das Publikum mit vielen Rollen, Handständen und Brücken auf dem großen Kasten. Ihre erste Weihnachtsshow haben sie mit Bravour gemeistert und Trainerin Stella Schönawa ist sehr stolz auf ihre kleinen Turnwichtel Mina, Ida, Lilian, Nilay und Mila-Malou.

 

Zum Finale zeigten kleine und große Turnerinnen paarweise noch einmal anspruchsvolle Akrobatikfiguren. Die wochenlange Arbeit an den einzelnen Programmpunkten und Choreos wurde vom Publikum mit viel Applaus belohnt. Turnerinnen, Trainerinnen, Eltern, Freunde und Verwandte freuen sich auch schon auf die geplante Show im nächsten Jahr, bis dahin wird jedoch erstmal wieder weiter für Wettkämpfe geübt.

Wir laden ein zur SAV Weihnachtsshow 2016 am 18.12.2016

Liebe Familie, Freunde und Co.,

die diesjährige SAV Weihnachtsshow findet am Sonntag, 18.12.2016 in der Turnhalle Ludwig-Jahn-Straße statt. Einlass ist um 15.45 Uhr, Beginn um 16.00 Uhr. Wir bitten um pünktliches Erscheinen, um Unterbrechungen zu vermeiden. Die Show wird inklusive Kaffee und Kuchen Pause ca. 3 Stunden dauern. Dieses Jahr ganz besonders: Die Show wurde zum Großteil von den Mädels selbst organisiert und einstudiert! 

Wir freuen uns auf Euch!!



Landesmannschaftsmeisterschaften

Meister- und Vizemeistertitel geholt!

Sonntag, 25.09.2016

Mit 2 Mannschaften gingen wir bei den Bremer Landesmannschaftsmeisterschaften am 25.09.16 an den Start.

Die Kleinen, Kim Ledrich, Jane Hiller, Anna Strutz, Miriam Mertens und Alissa Krail, turnten P5-P7 und hatten 4 Gegnermannschaften, Bremen 1860, TV Bremen-Walle 1875, LTS Bremerhaven und OT Bremen.

Angefangen haben sie am Balken. Hier gab es einige Wackler, dennoch gab es hohe 12-er Wertungen von Anna (12,85) und Alissa (12,65) und eine Wertung von 13,65 von Miriam. Kim, die jüngste in der Mannschaft, turnte die P5 am Balken, weshalb es einen nicht so hohen Ausgangswert gab und sie somit nur 11,50 erreichen konnte. Sie lagen mit 1 Punkt hinter ihrem größten Gegner Bremen 1860, mit der sie in einer Riege waren. Nun wollten sie sich umso mehr anstrengen.

Als nächstes ging es an den Boden. Hier lagen sie einen halben Punkt vor ihrem Riegenpartner Bremen 1860 und vorallem Miriam stach heraus, denn sie bekam mit 14,20 Punkten die beste Bodenwertung des Tages in diesem Wettkampf.

Nun waren die kleinen am Sprung dran. Anna holte 13,20 Punkte, Miriam 13,00 Punkte, Jane 12,50 Punkte und Alissa 12,05 Punkte. Ein Kopf an Kopf rennen gab es zwischen Bremen 1860 und SAV. Denn hier lagen die Mädels wieder hinter ihrem größten Gegner.

Beim letzten Gerät hieß es nochmal alles zu geben und das taten sie auch. Mit 42,90 Punkten erreichten sie nicht nur das beste Mannschaftsergebnis am Gerät Barren, sondern allgemein das beste Mannschaftsergebnis von allen Geräten. Hier wurden Miriam Mertens (14,45), Anna Strutz (14,35), Jane Hiller(14,10) und Kim Ledrich (12,50) für ihre tollen Übungen belohnt. Drei 14-er Wertungen gab es an diesem Tag nur einmal zu sehen und Miriam bekam auch an diesem Gerät die höchste Wertung des Tages. Mit einem Endergebnis von 55,30 Punkten war Miriam Mertens somit die beste Turnerin des Tages.

Mit einem Abstand von 2,50 Punkten zum 1. Platz, den die Mannschaft von Bremen 1860 belegte, wurde unsere Mannschaft 2ter. Ein Ergebnis mit dem wir zufrieden sein können.

Erfolgreicher jedoch waren an diesem Tag unsere Großen Krisitin Hagemann, Katharina Köster, Stella Schönawa, Michelle Ulmann und Lina Buchholz. Sie belegten von 3 Mannschaften in der Leistungsklasse 3 den 1. Platz. Die Gegner waren zwei Mannschaften der TV Bremen-Walle 1875. Alle drei Mannschaften waren hier in einer Riege.

Startgerät war Boden. Hier konnte vorallem Kristin mit höherwertigen und somit auch schwierigeren Elementen überzeugen und wurde mit der besten Tageswertung von 14,05 Punkten belohnt. Auch Stella mit der zweitbesten Wertung des Tages am Boden (12,85), Michelle mit 12,60 Punkten und Katharina mit 11,70 Punkten zeigten schöne Bodenübungen. Ein sehr guter Einstieg für unsere Mädels mit dem besten Mannschaftsergebnis von 39,50 Punkten und somit 3 Punkten Vorsprung am Boden.

Nächstes Gerät war der Sprung. Mit Überschlägen, Sprüngen mit einer halben Drehung in der ersten und zweiten Flugphase von Michelle und Stella und Kristin mit einem Yamashita-Sprung bekamen sie gute 12-er Wertungen (Katharina 11,05, Michelle und Kristin beide 12,45, Stella 12,80). Auch am Sprung hatten sie mit 35,80 das beste Mannschaftsergebnis.

Dann ging es zum Barren. Hier turnten Michelle mit 11,25 Punkten und einem kleinen Patzer, Stella mit 11,65 und Lina mit 11,90 Punkten saubere Übungen durch. Kristin bekam mit 12,25 Punkten auch am Barren die beste Wertung des Tages. Und auch an diesem Gerät lagen wir 2 Punkte vorne (Mannschaftsergebnis: 35,80).

Als letztes Gerät ging es für die großen an den Balken. Kristin turnte eine einwandfreie Übung und bekam dafür 12,00 Punkte. Michelle stürzte und bekam dementsprechend nur 10,80 Punkte. Stella, die ihren Spagataufgang turnte und bei diesem auf einem Wettkampf endlich mal wieder nicht stürzte, fiel bei einem anderen Teil und rutschte bei ihrem Abgang Rad-Salto ab. Durch ihren hohen Ausgangswert erturnte sie sich letztendlich 11,50 Punkte und Lina bekam 11,10.

Mit 6,15 Punkten Vorsprung zum 2. Platz belegten unsere großen Mädels den 1.Platz und holten den Meistertitel, wobei Kristin auch das beste Gesamteinzelergebnis mit 50,75 Punkten hatte.

Weiter so Mädels!


Powerpokal in der Bremen 1860 Halle

Sonntag, 11.09.2016

Beim Powerpokal am 11.09.16 gingen sechs unserer Mädels im Alter von 7-10 Jahren an den Start und hatten viele Gegner aus den Vereinen Bremen 1860 und OT Bremen. An diesem Tag gab es vier Wettkampfklassen mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Anders wie bei normalen Wettkämpfen musste jede Turnerin an 10 Stationen ihr Können zeigen und konnte dabei jeweils immer zwischen 0 und 12 Punkten erreichen. Kraft, Dehnung, Schnelligkeit und Sprungkraft wurden an den jeweiligen Stationen bewertet.

In der ersten Wettkampfklasse (Jg. 2009/2010) hatten Kim Ledrich und Ecrin Karagöz neun Gegner. Beide bekamen einige sehr gute 11-er und 12-er Punkte, dennoch reichte es für keinen der beiden für ein Treppchen. Für Kim war es jedoch sehr knapp. Sie belegte den 4. Platz mit 99 Punkten und war nur 1 Punkt vom 3. Platz entfernt.

Jane Hiller, Anna Strutz und Nisa Özkul waren drei der 13 Turnerinnen, die in der zweiten Wettkampfklasse 2 (Jg. 2007/2008) an den Start gingen. Vorallem Jane und Anna haben sich gut präsentiert und bekamen fast überall 10-12 Punkte. Leider reichte es auch hier für keinen der beiden für ein Treppchen. Auch Jane erreichte sowie Kim den 4. Platz und Anna einen guten 6. Platz sowie Ecrin.

In der Wettkampfklasse 3 (Jg. 2005/2006) ging unsere älteste Turnerin an diesem Tag an den Start. Miriam Mertens wurde mit einigen 12er Punkten für ihre Leistung belohnt, jedoch bekam sie auch einige Punkte im mittleren Bereich. Dies spiegelte sich dann auch in der Entwertung wieder. Sie erreichte den 4. Platz von 8 Turnerinnen.

 

Leider waren diesmal keine Treppchenplätze dabei, deswegen hoffen wir umso mehr, dass der nächste Wettkampf in zwei Wochen wieder ein voller Erfolg wird!  


Sommer-Cup

Sonntag, 22.08.2016

Michelle Ulmann am Boden
Michelle Ulmann am Boden

Unsere Mädels holten drei goldene, drei silberne und einen bronzenen Pokal sowie viele Medaillen.

Im ersten Durchgang gingen die jüngeren Turnerinnen an den Start. Im Jahrgang 2009 holte sich Kim Ledrich mit sicheren und sauberen Übungen Platz eins. (54,15 Pkt.) Platz drei ging an Ecrin Karagöz (50,55 Pkt.)

Silber ging im Jahrgang 2008 an Anastasija Fonenstil 52,80 Pkt., leider vergas sie ein wichtiges Element aus ihrer Bodenübung , das ihr am Ende den Sieg kostete. Platz fünf ging an unsere neueinsteigerin Nisa Özkul, die sich mit 50,05 Pkt. schon gut präsentierte.

Pech im Jahrgang 2007 hatte Jane Hiller (54,00 Pkt.) da sie gleich zu Beginn ihrer Balkenübung einen Sturz in Kauf nehmen musste. So sprang am Ende „nur“ der vierte Platz statt eines silbernen Pokals heraus. Ebenfalls Pech am Balken (zwei Elemente vergessen) hatte Jacqueline Surop 51,95 Pkt. Platz 10. Anna Strutz musste den Wettkampftag leider wegen einer Mandelentzündung zu Hause verbringen.

Im Jahrgang 2006 gab es ein Kopf an Kopf rennen, das dieses Jahr mit nur 3 Zehnteln Vorsprung Isabella Bielinski vom VSK Osterholz für sich entscheiden konnte. Miriam Mehrtens (59,35 Pkt.) legte mit einer super Übung am Reck (15,70 von 16,00 Pkt.) vor, auch die restlichen Übungen gelangen ihr sehr gut. Ausschlaggebend war am Ende der bessere Sprung von Isabella. Platz 8 erturnte sich mit 53,30 Pkt. Viktoria Fonenstil.

Stella Schönawa am Boden
Stella Schönawa am Boden

Im zweiten Druchgang gingen dann noch drei unserer Kürmädels an den Start.

In der LK 3 Jg. 2004-2001 erturnte sich Michelle Ulmann mit 46,75 Pkt. den ersten Platz und mit 12,60 Pkt. die beste Kürwertung am Sprung. Platz 2 ging an Lina Buchholz 45,60 Pkt. Lina zeigte ihr neu erlerntes Element den Sohlwehlumschwung am Barren und wurde mit 11,90 Pkt. (höchste Kürwertung am Barren) belohnt.

Stella Schönawa sicherte sich in der LK 3 Jg. 2000 und älter ebenfalls den ersten Platz. (47,35 Pkt.) Am Barren machte sie es kurzfristig spannend. Da sie sich beim einturnen an diesem Gerät einen Flatschen an der Hand zuzog, turnte sie im Wettkampf mit verbundener Hand. Dadurch rutschte sie beim Abgang ihrer Übung ab und konnte die wichtige Anforderung halbe Drehung im Abgang nicht erfüllen. Am Ende gewann sie trotzdem souverän vor ihrer Gegnerin vom TV Verden.